Aug 24, 2019

edit SideBar      

Suchen

Einlassungen Pierre Vogel



Zurück zur Akte

1. "Ich schlage vor, lasst uns doch einfach mal, <...> die Scharia einführen. Das heißt für Ehrenmord gibt's die Todesstrafe, für Klauen, Raub gibt's die Hand ab, ..." [1]
2. Fragen an Vogel in seiner Funktion als einflussreicher Moslem:
  • Identifizieren sie sich mit Deutschland und dem Grundgesetz?
    "Nein. Ich identifiziere mich mit dem Koran, mit dem Islam."
  • Und da wo Islam und Grundgesetz in Konflikt geraten können, stehen sie klar auf der Seite des Islam?
    "Ja natürlich, selbstverständlich." [2]
3. "Ob jemand, einen Terroranschlag verübt, wo beispielsweise wahllos auf Zivilisten gezielt wird, ja, wo beispielsweise eine Bombe gelegt wird in einer Bahn oder jemand, der aus Wut heraus hingeht und erschießt einen Soldaten, von dem er davon ausgeht, dass der morgen seine Brüder tötet, das ist bei uns ein riesengroßer Unterschied." [3]
4. Aufruf von Vogel zu einem Totengebet für Osama bin Laden. [4]
5. Vogel in einer Predigt gegenüber seinen Anhängern:
  • "Der Islam wird dieses Land irgendwann regieren. Punkt. Aus."
  • "… es ist immer sehr schwer jemanden einzuschüchtern, der bereit ist, für die Sache zu sterben. Allah Akbar!" [5]
6. "Es wird vielleicht der ein oder andere sagen, laut Grundgesetz darfst Du eine Frau nicht nötigen. Im Islam ist es erlaubt in speziellen Fällen, wo die Frau Gott gegenüber ein Verbrechen begeht, dass es dem Mann erlaubt, der Frau einen Schlag zu geben, der einer Nötigung gleichkommen würde. Also kein wirklicher Schlag, eine Nötigung. Das ist also keine große Körperverletzung, keine schwere Körperverletzung, keine leichte Körperverletzung, sondern eine Nötigung. Das ist dem Mann erlaubt. [6] (ab 3 min)
7. Bei einem Vortrag im Juni 2009 in Stuttgart wurde das Buch "Frauen im Schutz des Islam" angeboten, in dem Gewalt gegen Ehefrauen als ultima ratio gerechtfertigt wird, falls diese nicht ihren Ehemännern gehorchen. Bedingung hierfür sei das Vermeiden von Knochenbrüchen und blauen Flecken. [7] Das Buch wurde wegen Gewaltaufruf gegen Menschen im Januar 2010 in einer bundesweiten Razzia in 30 deutschen Städten beschlagnahmt und bereits im Jahr 2009 von der Bundesprüfstelle als jugendgefährdend indiziert. [8]
8. Vogel arbeitet im Rahmen seines kriminellen Salafistenvereins auf diversen Veranstaltungen mit Hasspredigern wie Abou Nagie, Bilal Philips und anderen extremistischen Fanatikern zusammen. [9] [10] [11]
9. Vogel rechtfertigt in einer arabischen Moschee in Göttingen die Verheiratung neunjähriger Mädchen. [12]
10. "Ich weiß ganz genau, dass die irgendwo hier stehen und machen Fotos 'Pierre Vogel in Dresden', und stellen die dann wieder in ihre rassistische, ekelhafte PI-Seite rein." [13] (ab 5:50)



Mitarbeit an Einlassungen


Page Actions

Aktuelle Änderungen

Group & Page

Back Links